Ein Interview mit DRV-Pressesprecherin Dr. Ellen Madeker

500 Millionen Nutzer schauen sich täglich Instagram Stories an, gab das soziale Netzwerk im Januar 2019 bekannt. Und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Instagram ist gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt. Sie halten darüber Kontakt mit ihren Freunden, berichten aus ihrem Alltag und informieren sich über das Geschehen in der Welt.

Instagram bietet das richtige Umfeld, um eigene Inhalte persönlich und authentisch zu präsentieren. Damit ist es ein attraktiver Kanal für Image-Kampagnen und durch die junge Zielgruppe der passende Ort für das Recruiting von Nachwuchstalenten. Das nutzt auch der Deutsche Reiseverband (DRV) und geht mit dem eigenen Instagram-Kanal auf die Suche nach den Reiseexperten von morgen. Wir haben uns mit Pressesprecherin Dr. Ellen Madeker über die neue Initiative des Branchenverbands der Touristik unterhalten.

Warum wurde Instagram als Social-Media-Kanal für die Talentsuche gewählt?

Dr. Ellen Madeker: Das Thema Reisen ist auf Instagram sehr beliebt. Es ist also eigentlich nur logisch, dass auch der DRV dort aktiv ist. Wir wollen potenzielle Nachwuchskräfte für die Reisewirtschaft begeistern und die Branche als das präsentieren, was sie ist: zukunftsträchtig, vielfältig und dynamisch.

Wie sieht die Instagram-Strategie aus?

Madeker: Wir haben den Kanal im Oktober 2018 während der Jahrestagung des DRV in Kalabrien gestartet. Bespielt wird er von jungen Talenten aus der Branche. Diese Instagram-Botschafterinnen und Botschafter machen die Welt der Touristik erlebbar und ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen. Sie berichten von Events und Veranstaltungen und zeigen ihren Berufsalltag.

Welche Zielgruppe soll besonders angesprochen werden?

Madeker: Wir möchten Schulabgänger, Azubis, Berufseinsteiger und Studierende erreichen. Dafür ist Instagram der richtige Ort. Weit über zwei Drittel der deutschen Teenager und jungen Erwachsenen sind täglich auf diesem Kanal aktiv. Sie zeigen ihre Welt und tauschen Inspirationen aus. Instagram lässt ungezwungene Einblicke in den Alltag anderer Menschen zu. Genau das richtige Umfeld, um ein spannendes Berufsfeld vorzustellen.

Die DRV-Jahrestagung 2018 war der Startschuss für den Instagram-Kanal

Was gibt es auf dem Instagram-Kanal des DRV zu sehen?

Madeker: Wir wollen die Vielfalt unserer Branche und ihre Berufsmöglichkeiten präsentieren. Das zeigen auch die unterschiedlichen Lebenswege der DRV-Instagram-Botschafter. Ob Ausbildung als Tourismuskauffrau, Junior Hoteleinkäufer bei einem großen Reiseveranstalter oder die Arbeit als Mediengestalterin: Wir zeigen die ganze Bandbreite an Tätigkeiten und Berufswegen.

Dabei greifen wir auf die DRV-Talentakademie, unsere Plattform für Nachwuchskräfte im Deutschen Reiseverband, zurück. Hier sind viele motivierte junge Talente aktiv, die Lust haben, etwas zu bewegen. Sie übernehmen den Instagram-Kanal in Eigenregie, posten von Branchenevents und teilen Alltagseindrücke aus ihrem Berufsleben. Außerdem wollen wir ganz allgemein den Austausch des Nachwuchses untereinander stärken. Instagram soll als Plattform für die Vernetzung dienen.

Welche Ziele hat sich der DRV mit dem Instagram-Kanal gesteckt?

Madeker: Wie die gesamte Wirtschaft ist auch die Reisebranche vom Fachkräftemangel betroffen. Wir müssen mehr jungen Menschen die Vorzüge der Touristik nahebringen. Und da hilft es nur, sich genau dort aufzuhalten, wo sie sind – im Internet und auf sozialen Netzwerken wie Instagram.

Wie ist die bisherige Resonanz?

Madeker: Instagram läuft bei den jungen Leuten richtig super. Wir gewinnen seit Oktober täglich neue Follower hinzu und die Tendenz ist weiter steigend. Es ist großartig zu sehen, mit wie viel Leidenschaft der Branchennachwuchs dabei ist. Ich selbst lerne dabei viel: Zum Beispiel, dass Stories viel besser laufen und mehr angeklickt werden als die klassischen Fotos im Feed. Damit haben auch unsere jungen Talente viel Freude, weil sie bei der Gestaltung viel Freiraum haben. Sie haben übrigens von sich aus das Hashtag #schönsteBranchederWelt geprägt – wenn das keine Werbung für einen Job in der Tourismusbranche ist, weiß ich es auch nicht.

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Events und Veranstaltungen stehen an?

Madeker: Im März werden wir erstmals auf Instagram von der ITB und vom Berlin Travel Festival berichten. Danach natürlich vom DRV-Reisebürotag, dem wichtigsten Treffen des Reisevertriebs. Zudem planen wir eine Reihe von spannenden Take-Overs, aber mehr will ich noch nicht verraten: Folgen Sie uns einfach auf Instagram!