W-LAN ist für immer mehr Reisende ein wichtiges Kriterium bei der Urlaubsplanung. Wollte man vor dreißig Jahren im Urlaub noch dem Alltag entfliehen, sich erholen und Abstand vom Job gewinnen, wird der Alltag heute einfach mitgenommen.

Der moderne Urlauber setzt neue Prioritäten

Erreichbarkeit und Präsenz sind die großen Schlagwörter unserer Zeit. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Die einen benötigen W-LAN, um auf der Geschäftsreise immer erreichbar zu sein und ihre Termine zu koordinieren. Die anderen präsentieren sich während des Urlaubs liebend gern ihren Freunden im Social Web und wollen so zum Ausdruck bringen, wie gut es ihnen geht.

So verwundert es kaum, dass drei Viertel der Deutschen im Urlaub großen Wert auf kostenloses W-LAN legen. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Demnach ist der drahtlose Internetzugang im Feriendomizil für 89 Prozent der 16 bis 29-Jährigen und immerhin für 46 Prozent – also fast jeden zweiten – der über 65-Jährigen besonders wichtig. Die Gründe dafür sind vielfältig. Job und Selbstdarstellung im Social Web sind hier nur Beispiele. Nach Einschätzung von Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder organisieren viele Urlauber ihre Reise vor Ort online ­– und dafür benötigen sie natürlich W-LAN.

Der Trend zeichnet sich schon länger ab: Das Online Portal hotels.com befragte seine Nutzer bereits 2013, was für sie einen gelungenen Aufenthalt ausmache. Das Ergebnis überrascht nicht: Essen und Internet. So war den Nutzern im Hotel ein kostenloses Frühstück besonders wichtig. Beim Zimmer war vor allem ein stabiles
W-LAN ausschlaggebend.

Ohne W-LAN wird es teuer

Obwohl gedruckte Reiseführer laut einer aktuellen ADAC-Studie zu Reisetrends während des Urlaubs nach wie vor am häufigsten genutzt werden, gewinnen auch Onlinemedien an Bedeutung. Das gilt besonders für die junge Zielgruppe. Warum für einen Reiseführer, der meist nur einmal genutzt wird, Geld ausgeben, wenn alle Informationen zur Reise kostenfrei im Internet zur Verfügung stehen.

Wo befindet sich das beste griechische Restaurant? Wie weit ist die nächste Bushaltestelle entfernt und wie wird überhaupt das Wetter morgen? Mit dem Smartphone kann jeder ganz bequem die passenden Tipps zur spontanen Reiseplanung vor Ort auf Bewertungsportalen, Social Media oder Blogs erhalten.

Allerdings kann die mobile Datenübertragung, je nach Vertrag, im Ausland sehr teuer sein. Dazu kommt, dass das vorhandene Datenvolumen bei intensiver Nutzung schnell gedrosselt wird. Daher ist der Service des W-LAN für den Gast von hoher Bedeutung.

W-LAN als menschliches Grundbedürfnis

Heute wird die Maslowsche Bedürfnispyramide bereits von diversen Experten um das Grundbedürfnis W-LAN ergänzt. Das psychologische Modell listet die grundlegenden Bedürfnisse, die unser Verhalten motivieren, hierarchisch auf. So wird angenommen, dass viele Menschen in unserer Gesellschaft neben sauberem Wasser, Essen oder einer Unterkunft heute nicht mehr ohne Internetverbindung leben, geschweige denn verreisen, können.

Reiseangebote nach den aktuellen Bedürfnissen ausrichten

Es ist zu erwarten, dass die Relevanz der W-LAN Struktur am Urlaubsort in den nächsten Jahren noch weiter ansteigt. Für Hoteliers ist es unumgänglich ihren Gästen kostenfreies W-LAN zur Verfügung zu stellen und auch für Städte und Gemeinden in Urlaubsregionen empfiehlt sich ein flächendeckender Ausbau der W-LAN Infrastruktur. Reisebüros und -veranstalter sollten kostenfreies W-LAN als wichtiges Auswahlkriterium bei der Hotelauswahl betrachten.

Mittlerweile existieren zahlreiche Hotels und Reiseziele mit einer sehr guten digitalen Infrastruktur. Spätestens seit der endgültigen Abschaffung der Störerhaftung im September 2017 stellen viele Unterkünfte ihren Gästen kostenfreies W-LAN zur Verfügung. Denn laut Gesetz sind sie jetzt nicht mehr für die Inhalte, die ihre Gäste downloaden oder ins Internet stellen, haftbar.

Zunehmend richten Hotels aber auch ihre Gesamtphilosophie unter dem Aspekt der Connectivity aus. So werden in einigen Hotels beispielsweise Smartphones mit
W-LAN im und mobilem Datenroaming außerhalb des Hotels, zur kostenlosen Nutzung während des Aufenthalts zur Verfügung gestellt. Derartige Betreiber versuchen den Nerv der Zeit zu treffen und die heutigen Bedürfnisse der Reisenden zu befriedigen.